Kelly

Kelly´s Corner: Patchwork meets Kreuzstich

1. September 2013
Nein, traditionelle Techniken müssen so gar nicht spießig aussehen! Hier zwei Projekte, die ich schon lange im Kopf hatte und nun endlich umgesetzt habe.
Ich liebe die wunderschönen Kissen von fermliving, aber ich finde sie auch ganz schön teuer. Also habe ich in meiner Restekiste gekramt und das Muster kurzerhand einfach aus Stoffstücken zusammengenäht. Und ihr seht hier mein erstes Kissen mit Biesenrand. Puh, was habe ich gewitzt, dass das klappt – sieht nämlich „mit“ viel schöner aus als „ohne“.
Den Häkelkorb kennt man ja: LIDAN von Ikea, hier in XXL. Der war mir in der Größe irgendwie zu „nackig“ und so wurde er mit „schnödem“ Kreuzstich verziert. (habe ich vor Urzeiten in der 5. Klasse gelernt und ewig nicht mehr angewendet)

Mit Topflappen-Garn und stumpfer, dicker Nadel war das Sticken ganz einfach, das kriegt jeder hin! Gleichmäßiger wird es, wenn man immer nur die „Diagonalen“ einer Reihe stickt und zurück die diagonalen Stiche in die andere Richtung, siehe Bild oben.

Wer es rustikaler mag, nimmt dünne Paketschnur (aus Hanf) – das habe ich ausprobiert – sieht super aus, aber ich wollte lieber Grau haben.

Das Kissen besteht aus 24 grauen und 24 weißen Dreiecken. Ich habe rechtwinklige, gleichschenklige Dreiecke mit einer Schenkellänge von jeweils 11cm (ohne Nahtzugabe) zugeschnitten, die Diagonale ergibt sich. Immer zwei Dreiecke zu einem Quadrat nähen, dann diese zu einem Streifen und zuletzt die Streifen aneinander. Vorsicht, das Muster ist ein bisschen tückisch, verdrehte Dreiecke…
Ein Biesenband in „Bunt“ wäre auch sehr schön gewesen, nur waren leider die Farben in unserem örtlichen Stoffladen viel zu langweilig. Das Band habe ich zusammengenäht (alle vier Kantenlängen vom fertig genähten Kissenvorderteil zusammen addiert) und an das Vorderteil genäht (die Ecken rund nähen, anders geht es mit dem Band nicht). Nun konnte nichts mehr verrutschen und ich habe auf die gleiche Naht das Rückteil genäht. Umdrehen, Innenkissen rein – das Loch zum Füllen habe ich einfach mit der Hand zugenäht, denn ich wollte mir mein schönes Kissen nicht mit einem schiefen Reißverschluss versauen. J

Das wird bestimmt nicht das letzte Kissen dieser Art bei uns bleiben, vielleicht in Natur mit Koralle und ein gelber Rand und ein Häkelkorb mit Namen in Neon fürs Kinderzimmer … cool!

Liebe Grüße, Kelly

You Might Also Like

Leave a Reply

15 Comments

  • Reply Lilamalerie 1. September 2013 at 06:24

    Ach, Kelly, schön, we immer!
    Tolle Farben, deine Patchworkkissen!

    Und die Idee den Korb so aufzupimpen toll!
    Ja, manchmal sind es die etwas "gestrigen Techniken", die dann zu so tollen Ergebnissen führen.
    Wobei ja Patchwork nie so gestrig ist, oder?
    Bei Kreuzstich sieht es da vielleicht schon anders aus?
    Aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters.
    So ging mir das mit klassischen Häkeltopflappen, die ich vor einigen Jahren wiederentdeckt habe und seitdem schon ganz oft, meist in sehr poppigen Farben, oft zum Verschenken gehäkelt habe.

    Und wenn ich jetzt so deinen Korb sehe, dann denke ich, ich muss zu Ikea!!!!

    LG und einen schönen September,
    Monika

  • Reply Sonnenschein 1. September 2013 at 06:40

    Wie immer wundervolle und so schöne Ideen. Die werde ich mir merken und sehr bald umsetzen.

    Lieben Gruß
    Teresa

  • Reply Ein Dekoherzal in den Bergen 1. September 2013 at 06:52

    ma KELLY…. des hasch soooo TOLL gmacht ,,, des KISSAL mit DE Dreiecke… is der HAMMER…. und DER gestickte KORB IS GENIAL…. do bi no gspannt ws no alles ZAUBERSCH,,,, an scheeen TOG no…. BUSSAL aus TIROL…. BIRGIT

  • Reply soitwasweekend 1. September 2013 at 07:50

    Oh, das mit dem Kreuzstich auf dem Korb ist eine prima Idee. Sieht toll aus!

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

  • Reply Wiener Wohnsinn 1. September 2013 at 10:35

    Sieht suuuper aus ! Bin absolut und restlos begeistert !

    ganz liebe Grüße aus Wien,
    Melanie

  • Reply kütti 1. September 2013 at 13:21

    Hallo, bin total begeistert. Tolles Design.
    lg
    INgrid

  • Reply Renaade von titatoni 1. September 2013 at 14:28

    Hach, liebe Kelly – wie immer WUNDERVOLL! Und eine echte Fleißarbeit – so etwas bewundere ich ja immer besonders!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

  • Reply Gabi 1. September 2013 at 15:58

    …schwärm, ich will auch, und zwar beides. Jetzt hab ich beides mal gepinnt und da ich beides soooooooo klasse finde, werd ich wohl blad die Nähmaschine bemühen, und zu ikea fahren, nur der hübsche bisenrand macht mir noch ein bißchen Kopfzerbrechen!
    Liebste Grüße schicke ich zu euch/dir
    Gabi

  • Reply Lebensimpressionen 1. September 2013 at 17:45

    Mensch, dein Kissen ist großartig geworden.
    Ein Kissen mit Paspelband steht auch ganz oben auf meiner Liste. Aber ich will die Paspel gerne selber machen. Dazu gibt es ja immer wieder tolle Anleitungen im Internet.
    Und die Idee mit deinem Korb ist einfach genial. Sieht super schick und hochwertig aus.

    LG Ellen

  • Reply Annibellie 1. September 2013 at 18:19

    Sieht klasse aus! Bin wirklich begeistert!
    Viele Grüße
    Julia

  • Reply pattydoo 1. September 2013 at 19:18

    Tolle Ideen – eigentlich simpel, ABER man muss erstmal drauf kommen! Vielen Dank für's teilen, ich bin inspiriert!

    Liebe Grüße,
    Ina

  • Reply Adeles Welt 2. September 2013 at 10:20

    Sehr sehr cool. Auch so stylisch fotografiert! Gefällt mir sehr!
    LG Ute

  • Reply Christine 2. September 2013 at 11:44

    Wow, superschön geworden. Perfekt in Szene gesetzt. Und am liebsten würde ich sofort anfangen es nach zu machen. Danke für deine tollen Ideen.
    Liebe Grüße
    Christine

  • Reply Paulas Haus 15. September 2013 at 07:28

    Liebe Kelly
    Dein Kissen ist einfach wunderschön! Du hast mich inspiriert etwas ähnliches zu machen. Schau doch mal auf meinen Blog!
    Liebe Grüsse
    Paula

  • Reply sodapop DESIGN 27. September 2013 at 07:23

    Sehr tolle Idee! Ich glaub, jetzt muss ich auch noch mit dem Sticken anfangen!