Family Food

Jamies Sunday: Hähnchen – Fajitas

23. August 2010
 

Es ist mal wieder soweit.
Jamie und ich, vielleicht ein Paar? Versuch N° 4 oder auch:
jo2
Der Tipp?  Von meinem Mann, ein Wunsch.

Das Rezept:
Hähnchen – Fajitas aus “Jamies Kochschule”

Les Tissus Colbert Mex
Les Tissus Colbert Mex01

Punktegeschirr & Besteck: gab´s mal bei Les Tissus Colbert

Wertung:

Me ******
Mann *****
Bub, Typ “Allesesser” *****
Bub, Typ “Wählerisch” *****
Bub, Typ “1,5 Jahre” *****

Höchstwertung ******

Ich muss gestehen…: kein wirklich unbekanntes Rezept. Bei uns gibt es oft Enchiladas, ähnlich gefüllt… , was heißt ähnlich? Eigentlich ist die Basis identisch nur bei uns noch zusätzlich mit Mais und Kidney Bohnen, die fehlen hier, äh, fehlten hier, aber dazu später…

Eine Zeitlang mochten wir kein Mexikanisch mehr.
Nach den “hippen” TexMex Neunzigern und einem Urlaub in Mexiko (dort lernte ich die beste “Avocado-Paste” der Welt zu zubereiten) war es um Guacamole (ja, eben der) und Co ruhig geworden in unserer Küche …
Das hat sich mit den Buben wieder geändert.  Die essen DAS nämlich richtig gern, auch wenn es manchmal tüchtig scharf ist:
“Mami, gibst Du bitte den Sauer Rahm, damit´s im Mund weniger brennt…” Sprachs und nimmt 4 (!!!!) große Esslöffel der entschärfenden Sauce…
Bin ich eine Rabenmutter, wenn ich Chili verwende??? Ich hoffe denke mal nicht…;-)

Aber zurück zum Wesentlichen:
das Rezept von Jamie ist lecker.
Frei von jeglicher gekauften Chiligewürzmischung. Neu war für uns der Limettensaft. Der kommt aber in Zukunft – für mich – immer dazu.
Mein Mann gibt einen Stern Abzug, eben wegen des zu deutlichen “limettigen” Geschmackes…  Am Tisch noch wird der Saft von einer frischen Limette darüber gedrückt. Das war zu viel… für ihn.

Meine Buben vermissten – natürlich – die Kidney Bohnen und den Mais. Das lieben Sie einfach zu sehr… auch Sternabzug, denn ich musste sie nachträglich dazugeben. Es wurde OHNE tüchtig gemeckert & gemeutert…

SONST aber absolut Nachkochenswert:
________________________________________________________________________________________
Zutaten:
1 rote Paprikaschote, 1 rote Zwiebel, 2 Hähnchenbrustfilets, 1 TL Paprikapulver, 1 kleine Prise gemahlener Kreuzkümmel, 2 Limetten, Olivenöl, Salz, Pfeffer, 4 Weizentortillas, 150g Saure Sahne, 250g Guacamole, 100g Gouda (original: Cheddar)

Zubereitung:
Grillpfanne  erhitzen. Paprika & Zwiebel in Streifen schneiden. Hähnchen in ähnliche Streifen. Alles in eine Schüssel und in Paprikapulver, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, einem Schuss Öl und Limettensaft ca. 5 min marinieren.
Danach die Mischung kräftig anbraten, nicht anbrennen lassen. Weizentortillas nach Anleitung erwärmen.
Zum Schluss (auf dem Tisch) noch frischen Limettensaft in die Pfanne geben. Tortilla wie gewohnt füllen…________________________________________________________________________________________

Die Liste der noch zu probierenden Rezepte findet Ihr hier.

Bis nächste Woche.
Liebe Grüße
Karin

You Might Also Like

Leave a Reply

2 Comments

  • Reply Nelja 23. August 2010 at 06:23

    Guten Morgen,
    hasst du Gewürzmischungen auch so sehr? Das allerschlimmste: dieser graue Staub in Gläsern auf denen frecherweise Pfeffer drauf steht! Ich habe das Glück, ab und zu einen Direktimport zu kriegen, das heißt mein Mann geht morgens in Taschkent – das ist da wo der Pfeffer wächst, und anderes – auf den Markt, setzt sich in den Flieger und ist abends hier. Ansonsten kaufe ich beim "Türken" um die Ecke, natürlich am Stück und mörsere selbst.
    Chilli ist doch wunderbar anti-infektiös, was soll daran für die Kinder schädlich sein? Nein im Ernst, soooo viel von dem Zeug, dass es schlimm wird, können die doch gar nicht essen.
    Eine wunderbare Woche und wenig Ärger mit den Handwerkern! N.

  • Reply Oona 23. August 2010 at 12:10

    Na, die Therapie läuft doch geschmeidig an :O)
    Mexikanisch ist so gar nichts für mich. Warte auf den nächsten Sonntag :O)
    Grüße
    Oona