Kelly

Kelly´s Corner: Basteln und Nähen mit "altbekannten" kleinen Tierchen – Teil II

1. August 2011

Endlich haben auch bei uns in Bayern die Ferien angefangen. Da wir dieses Jahr nur einige kurze Urlaube machen und nicht lange weg fahren können haben, haben die Kinde gaaaanz viel Zeit zum Spielen. Dafür habe ich jedem unsere kleineren Kinder ein eignes Ferien-Täschchen genäht.

Mein Sohn liebt Rollenspiele, wenn nicht seine Schwester herhalten muss, spielt er am liebsten mit seinen Freunden ausgiebig Bauarbeiter, Handwerker oder Polizist und nun können die Jungs auch als Insekten-Forscher unseren großen Urwald-Garten unsicher machen.
Die Gürteltasche ist aus festerem Baumwollstoff genäht, hat einen Klettverschluss, und am Gürtel sind viele Schlaufen ein- und angenäht, damit man ganz wichtige Dinge einfach dranhängen kann. Der Gürtel wird auch mit einem Klettverschluss zu gemacht, das kriegen selbst die Jungs hin.
Die genaue Anleitung findet ihr am Ende dieses Posts.
Meine Tochter liebt es, wie viele Mädchen, ihre Schätze und ihren heiß geliebten Kleinkram überall mit hin zu nehmen. Dafür ist da Täschchen tatsächlich manchmal zu klein, aber für die ganz wichtige Dinge reicht es allemal. Den Verschluss habe ich von meiner alten Babycord-Jeansjacke gemopst, die mir schon lange nicht mehr gepasst hat. Auch das Schulterband ist aus dem hellblau Babycord genäht. (Inzwischen werden bei mir alten Klamotten immer noch mal nach „Brauchbarkeit zum Nähen“ durchgeschaut, bevor sie zur Altkleidersammlung wandern.)
Wer es nachnähen möchte findet hier die Anleitung. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt…
Viel Spaß und viele Grüße, Kelly

You Might Also Like

Leave a Reply

6 Comments

  • Reply Blickwinkel 1. August 2011 at 05:22

    Wow, ich bin wieder hin und weg, von diesen liebevoll und kreativ gestalteten Täschchen!-Eine kleine Tasche mit sooo großer Wirkung!
    Und was ich auch so schön finde: Wie du euren Garten, liebevoll genannt hast 🙂 ´´ unser Urwald-Garten„ mit diesen Augen werde ich ab heute unseren Garten auch mal sehen!-Jawohl! Es ist ein abenteurer Urwaldgarten! Bisher hatte ich oft ein echt schlechtes Gewissen, weil er nicht top angelegt aussieht, sondern eher ein wenig Urwaldmäßig/wild eben 🙂 wir haben einen seeehr großen Garten, und in der Wiese kann man Zeitweiße verstecken spielen 🙂 die Obstbäume wachsen wild, wie sie möchten (man sollte die Äste glaube ich schonmal stutzen?) 🙂 viele wilde Blumen gibt es (unser Nachbar würde sie als Unkraut bezeichnen 🙂 ich finde es sind schöne ´´Wildblumen„) und wir haben ein Baumhaus statt schicker Gartenhütte 🙂

    vielen Dank für diesen schönen Post, wiedermal!
    Liebe Grüße
    Esther

  • Reply Nelja 1. August 2011 at 06:34

    Erinnert mich seeeehr an die Detektivtasche, die ich für den Sohn mal genäht habe :).
    Na und Handtäschchen für das Kind werden noch immer produziert – sozusagen passend zu jedem neuen Kleid …

    Da hat wohl jede von uns so einen Universalschnitt, der dann immer wieder neu gestaltet werden kann. Schließlich lassen sich Größe und Design locker mal ändern.

    Schöne Idee, Ferientaschen für die Kids zu machen.

    Grüße! N.

  • Reply Die Schaubude 1. August 2011 at 07:38

    Wie niedlich 😉 danke deine Bastelideen gefallen mir immer sehr gut …lgtani

  • Reply Gabi 1. August 2011 at 08:23

    …tooooollll !!!!
    und die Anleitung ist auch dabei – vielen lieben Dank, gerade habe ich die Nähma rausgeholt :O)
    Schöne Ferien!
    Gabi

  • Reply Renaade! 1. August 2011 at 17:53

    Vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung.

    Deine Taschen sind ja exorbitant toll geworden – ich bin ganz aus dem Häuschen!

    Liebste Grüsse,
    Renaade

  • Reply Kramwerkstatt 7. August 2011 at 19:17

    Die Täschchen sind echt total goldig und gehören jetzt sicher zur täglich Ausrüstung der Zwerge, oder? DANKE für die Anleitung, denk dafür werd ich meine Nähmaschine bestimmt auch noch auspacken.
    Liebe Grüße, Silke