Food

Jamies Sunday: “Im Ofen gebratene Kürbisschnitze”

15. November 2010

Die Herbstdekoration muss weg. Genaugenommen: unser Kürbis.

Der Advent naht und deswegen gibt es ein Jamie-Kürbis-Rezept und schon wird Platz auf unserem Tisch für Kugeln, Tanne und Co.

Unsere Herbstdeko ist auch schon ganz – gaaaaaaaaaaaaaaaanz – mickrig geworden.
HIER noch einmal zum Vergleich das Original: die Buben kochten mit dem Moos und den Waldpilzen ständig SUPPE…  Suppe auf meinem Küchenboden, Suppe auf meinen Flurboden, Suppe auf meinem Wohnzimmerboden…

Ich bin geduldig, aber… das war zu viel “Suppe”… 😉

So gab es nur noch einen Kürbis und ein paar Blätter. Und mit dem Kürbis koche ich heute bei
Versuch N° 9 oder auch:

JamieTypo

Das Rezept:
“Im Ofen gebratene Kürbisschnitze” aus “Genial italienisch”
Les Tissus Colbert Kürbis01
Les Tissus Colbert Kürbis03
Wertung:

Me *****
Mann ***
Bub, Typ “Allesesser” ****
Bub, Typ “Wählerisch” *****
Bub, Typ “1,5 Jahre” ****

Höchstwertung ******

Mein erstes Rezept für “Kürbis gegart im Ofen” habe ich schon vor etlichen Jahren ausprobiert.
Damals stand für mich SOFORT fest: “NUR NOCH SO!!!” (gilt auch für Rhabarber).
Der Kürbis bleibt so schön cremig und verwässert nicht. Hmmmmmm.

Das Rezept von Jamie ist superlecker. YUMMI. YUMMI. YUMMI.
________________________________________________________________________________________

Zutaten:
1 großer Butternusskürbis (bei uns, was da war: Hokkaido), 1 getrocknete rote Chilischote, Meersalz & frischer Pfeffer, 1 Handvoll frischer Salbeiblätter, 1 in Stücke gebrochene  Zimtstange, Olivenöl

Zubereitung:
Backofen auf 180° C. Kürbis in Schnitze schneiden. Chilischote mit Salz im Mörser zerstoßen, die Salbeiblätter und den Zimt dazugeben. Nun so viel Olivenöl einrühren, dass man mit der Mischung die Kürbisstücke einreiben kann.
Auf´s Blech geben, nochmals Salzen und Pfeffern. Das Blech fest mit Alufolie verschließen und 30 Minuten garen. Anschließend nochmals 10 Minuten ohne Folie backen bis die Spalten goldbraun sind.
________________________________________________________________________________________

Dazu gab es ein lecker Steak und im Ofen mitgegarte Kartoffeln…
Die Liste der noch zu probierenden Rezepte findet Ihr hier.

Bis nächste Woche.
Liebe Grüße
Karin

You Might Also Like

Leave a Reply

4 Comments

  • Reply Kathi 15. November 2010 at 08:21

    Liebe Karin,

    Deine Herbstdeko ist wunderschön!

    Und vielen Dank für den Kürbis-Tip. Ich habe sowohl das Jamie-Buch als auch einen Kürbis zu Hause! Das wird heute Abend gleich getestet.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

  • Reply Nelja 15. November 2010 at 13:02

    Genau so stellt man sich ein Herbstabschiedsessen vor.

    Irgendwie war aus eurer Hernstdeko das Grün gewichen – wie draußen auch.

    Grüße! N.

  • Reply Malin Jo ♥ 15. November 2010 at 18:20

    Me: Mmmhhh lecker
    Der Rest der Truppe: örghs…gmpf…

    Meine weißen Kürbisse habe ich daher auch weggeschmissen, obwohl die Kürbisverkäuferin meinte, die ergäben in Scheiben geschnitten leckere Bratkartoffeln.
    Nachdem sie aber als Deko ihre Schuldigkeit getan hatten, wollte ich das aber nun wirklich nicht mehr testen! ;O)

    LG
    s.

  • Reply dunja 15. November 2010 at 21:39

    ach die waldtierchen mit dem kürbis sind einfach ein herbstlicher traum! die kürbisschnitze sollte man also auch mal probiern. ich liebe ja auch das kürbis-maronen-risotto von jamie, da nimmt man als basis die kürbisschnitze und arbeitet sie ins risotto ein: auch fantastisch! eine schöne woche und liebe grüße, dunja